Sehnenscheidenentzündung als Berufskrankheit

Bei einer Finanzbeamtin wurde durch bisher nicht rechtskräftiges Urteil des Verwaltungsgerichts Aachen, Az.: 1 K 1203/09 vom 14.04.2011 eine chronische Sehnenscheidenentzündung durch Computerarbeit als Berufskrankheit anerkannt.
Möglicherweise läßt sich dies auch auf den Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung übertragen, worüber dann aber die Sozialgerichte zu entscheiden hätten.
Für eine Beratung oder Vertretung stehe ich Ihnen in Heidelberg oder gesamten Bundesgebiet als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht gerne zur Seite.
Ihr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht Frank Dillmann, Heidelberg

Eingestellt am 15.04.2011 von F.Dillmann
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)